Schwangerschaft

Geübte schwangere Kneipperinnen können auch in der Schwangerschaft mit ihren Wasserbehandlungen weiterfahren, sehr zum Wohle für Mutter und Kind. Ungeübte schwangere Kneipperinnen steigen mit den milden Waschungen und Abhärtungsübungen vorsichtig ein in Kneipps Wasserheilverfahren. Dabei ist die Stärke der Anwendung dem eigenen Befinden anzupassen und die Reaktion nach der Anwendung genau zu beobachten. Nach der…

Schweißhemmend

Schweissausbruch in der Nacht ist oft ein Zeichen für Schwäche nach Krankheit oder Erschöpfung, nach grosser körperlicher oder seelischer Anstrengung und Überforderung oder eine Begleiterscheinung der hormonellen Umstellung in den Wechseljahren. Oft signalisiert übermässige Schweissbildung Nervosität. Hier empfehlen wir Ihnen besonders die morgendliche Kaltwaschung zur Kräftigung des vegetativen Nervensystems und schonenden Regulierung der Hautstoffwechselfunktion. Sie…

Schweißtreibend

Gut schweisstreibende Hilfen oder um künstlich Fieber zu erzeugen sind das ansteigende Fussbad, der schweisstreibende Lenden- oder Kurzwickel und die Sauna. Bei fiebrigen Zuständen kann mit den kalten Serienwaschungen oder nassen Socken in Serien Schweissausbruch herbeigeführt werden. Die hydrotherapeutischen Anwendungen werden sinnvoll unterstützt mit schweisstreibendem Tee von Linden- und Holunderblüten, eventuell ergänzt mit Spierstaude, Weidenrinde…

Schwindel

Ursache Blutarmut, Kreislaufstörungen. Mit einer milden Teilwaschung morgens die Blutzirkulation anregen, allmählich, bei guter Reaktion und Wohlbefinden, Lindenblüte wechseln und Reizstärke mit einem Teilguss oder kaltem Teilbad vorsichtig steigern. Abends beruhigt das warme Fussbad mit Lavendel, Melisse oder Hopfen. Ältere Menschen mit wenig Eigenwärme machen anfangs die morgendliche Waschung mit temperiertem Wasser. Tee mit Rosmarin…